Wo als Beginner Wellenreiten lernen?

Surfen lernen als Beginner

Du willst Surfen lernen und auch endlich auf einem Brett durch die Wellen gleiten? Doch wo kann man eigentlich als absoluter Beginner am besten Wellenreiten lernen und einen Surfkurs für Beginner machen? Wellenreiten ist nicht nur der Sport ansich, sondern auch ein Spirit und ein tolles Gefühl eins mit dem Meer und den Wellen zu sein.

Doch alleine bis Du grüne Wellen nur leicht absurfen kannst, braucht es schon sehr viel Übung und Praxiserfahrung. Wenn Du also noch nie auf dem Brett standest und das Wellenreiten lernen richtig anpacken willst, dann solltest Du mindestenst 1-2 Surfkurse absolvieren.

Wir empfehlen Dir als Erstes einen Beginner Surfkurs zu machen, in dem Du alle grundlegenden und sehr wichtigen Basics des Wellenreitens lernst. Anschließend solltest Du zumindest noch den Intermediate Surfkurs absolvieren, bevor Du sicher genug bist um alleine weiter zu üben.

In welchem Land kann man als Beginner gut Surfen lernen?

Gerade in Ländern und an Küsten wo es viele versch. Surfspots gibt, kann man sehr gut als Beginner mit dem Wellenreiten anfangen.

Da die verschiedenen Spots oft unterschiedlich zum Meer ausgerichtet sind und es auch geschützte Buchten und Beachbreaks gibt, können die Surfschulen mit den Anfänger Kursen genau an die Spots fahren, die für die tagesaktuellen Wellenbedingungen für Surf Beginner am besten geeignet sind.

Die Surflehrer der Surfcamps kennen Ihre Region und die versch. Spots gut und wissen genau wann Sie mit welchem Surfkurs-Level an welchem Spot am besten die Praxis üben können.

Wellenreiten lernen in Europa

Europa ist zum Wellenreiten lernen zweifelsohne sehr gut geeignet, da die Spots in Europa sehr vielseitig sind und die verschiedenen Küstenabschnitte für jedes Surf-Level passende Spots bereit halten.

In Europa sind besonders die Länder Frankreich (im Sommer), Nord-Spanien (im Sommer), Süd-Spanien (Ende Sommer-Herbst) und Portugal (im Sommer) zu empfehlen um den ersten Beginner-Surfkurs zu absolvieren, da hier zu diesen Jahreszeiten die Wellen noch nicht zu groß für die Anfänger Kurse sind.

Aber auch die Kanarischen Inseln sind in den meisten Monaten zum Wellenreiten lernen auch für Anfänger sehr gut geeignet.

Wellenreiten lernen in Australien

Aber auch Australien hat viele verschiedene tolle Surfspots die an schwächeren Tagen durchaus auch gut für Beginner und Surfschulen geeignet sind. Je nach Surf-Level des Surfkurses entscheiden die Surflehrer an welchen Spots es an dem Tag am besten für die Schüler zum Wellenreiten lernen ist.

Falls Du also zufällig nach Australien kommen solltest, z.B. im Zuge eines Work&Travel Auslandsaufenthalts, dann kannst Du auch dort an tollen Traum-Spots mit dem Surfen anfangen.

Wellenreiten lernen in den USA

In Californien in den USA verhält es sich ähnlich wie in Australien. Auch hier gibt es einige Spots die etwas geschütz liegen und sogar noch an Tagen mit großen Wellen für Surf Anfänger gut zum üben funktionieren.

Auch hier kannst Du den erfahrenen Surflehrern vertrauen das Sie Dich je nach Wellenbedingung und Können der Surfschüler an die am besten geeigneten Spots bringen. Außerdem gibt es auch Spots und Monate im Jahr wo die Wellen auch in Californien eher klein sind und somit auch am Hausstrand der Surfschule bestens für Surf Beginner geeignet sind.

Wo sollte man als Anfänger eher nicht surfen lernen?

Natürlich gibt es weltweit auch einige Surf-Regionen und Länder in denen man als absoluter Surf Anfänger eher nichts im Wasser verloren hat. Das sind vor allem die Länder mit Surfspots, die entweder meistens nur über scharfen Riffen mit wenig Wasserhöhe brechen und somit eine enorme Verletzungsgefahr für Beginner und unerfahrene Surfer mit sich bringen, oder aber auch Spots die generell eher schnelle und steile Wellen hervor bringen, mit denen ein Beginner ebenso wenig etwas anfangen kann.

Derartige Spots solltest Du als absoluter Anfänger unbedingt meiden, da Du Dich auch hier ernsthaft verletzen kannst, entweder durch die große Kraft dieser schnellen steilen Wellen, oder aber weil Du als Anfänger noch an der falschen Stelle im Wasser bist und eventuell von einem fortgeschrittenen Surfer über den Haufen gefahren werden wirst. Bei Zusammenstößen mit anderen Surfern sind auch schon Leute durch einen unglücklichen Aufprall gestorben.

Aus diesen Gründen solltest Du als Beginner folgende Länder auf jeden Fall nicht für einen ersten Surfkurs und zum Surfen lernen wählen:

  • Indonesien zu bestimmten Zeiten (Bali, Lombok, Sumatra, Java)
  • Marokko in der Zeit von Herbst bis Frühling
  • Afrika (Südafrika, Senegal, Ghana)
  • Mexiko
  • Hawaii

Ein passendes Surfcamp für Beginner finden

Unsere Empfehlung: Suche gezielt nach einem Surfcamp das auf jeden Fall gute Beginner Surfkurse anbietet und in einen der oben empfohlenen Länder zum Wellenreiten lernen als Anfänger liegt.

Frage bei den Surfcamps die Dich interessieren an, wann bei Ihnen die beste Zeit zum Surfen als absoluter Beginner ist. Sie kennen sich aus und werden Dich gut beraten und Dir die am besten geeignete Zeit zum Surfen lernen in Ihrer Region empfehlen.

Um ein gutes und passendes Surfcamp für Dich zu finden, kannst Du Dir auch einmal den folgenden Artikel "Wie finde ich das passende Surfcamp" anschauen, oder direkt mit unserer Surfcamp Suche nach einem geeigneten Surfcamp suchen.

Wie gefällt Dir der Artikel?

5
Durchschnitt (7 Bewertungen)

Teile das mit Deinen Buddies