Eco Surfboards und Nachhaltigkeit im Surfsport

Shaping Eco Surfboards

Warum umweldfreundliche Eco Surfboards und Nachhaltigkeit?

Eco Surfboards erfreuen sich zum Glück mittlerweile immer größerer Beliebtheit unter den umweltbewussten Surfern. Durch die Entscheidung für ein umweltfreundliches Surfboard tust du unserer Umwelt etwas Gutes und kannst es mit reinem Gewissen surfen!

Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit sind zwei verschiedene Punkte, die allerdings einher gehen sollten. "Eco" ist erst einmal jedes Surfboard, was aus recycelten Material hergestellt ist. Doch wer Eco Surfboards herstellt, sollte nicht nur die Gewinnmarge im Auge haben, sondern auch die entsprechende Einstellung und das Umweltbewusstsein dazu haben.

Der Markt und die Materialien die man für Eco Surfboards verwenden kann, werden ständig weiter entwickelt und verbessert. Bio Epoxy Resin war zum Beispiel vor wenigen Jahren fast nicht erhältlich und wenn dann auch meist nur mit einem sehr geringen Bioanteil. Mittlerweile können wir die Bioharze sogar schon über 50 % Bioanteil herstellen, ohne einen Qualitätsverlust der benötigten Eigenschaften zu haben.

Es wird auch mit verschieden Core Materialien experimentiert, in denen Fasern aus der Natur eingebunden werden. Recyceltes Material in einen Blank einzubinden ist bis jetzt aber nur geringfügig möglich. Ab einer bestimmten Prozentzahl ist der Blank nicht mehr zu verwerten, da die Stabilität und Bearbeitbarkeit stark darunter leiden. Auch hier wird kräftig geforscht und weiterentwickelt.

Auch unsere Composite Materialien haben sich teilweise bereits in Richtung ökologisch vergträglicher verändert - statt herkömmlichem Glasgewebe kann man alternativ z.B. Basaltgewebe, Flachsgewebe, Hanfgewebe, oder Leinengewebe verwenden, um nur ein Paar zu nennen. Es wird außerdem noch mit Kork, Holz und Algaven experimentiert. Es ist eine spannende Zeit in Sachen Eco Surfboards und der Markt positioniert sich hier gerade ganz neu.

Nachhaltigkeit ist auch ein ganz wichtiger Aspekt bei der Produktion von Eco Surfboards. Die verwendeten Materialien sollten unter Umweltschutzaspekten verabeitet, abgebaut und entwickelt werden. Das verwendete Holz sollte aus regenerativem Bio Anbau stammen, genau so wie Kork oder Algarvenbäume. Die Herstellung des Harzes und der Fasermaterialien nicht irgendwo im fernen Osten produziert werden, wo Umweltschutz nahezu ein Fremdwort ist, sondern in regionalen umweltzertifizierten Unternehmen.

Bei der Produktion der Surfboards sollte auf das recycling des Abfalls geachtet werden. Die Verarbeitung der Surfbaords mit hochqualitativen Materialien ist ein weiterer wichtiger Punkt. Mit billigen Materialien kann man natürlich auch ein Surfboard bauen, allerdings ist die Frage wie lange dieses dann halten wird. Je langebieger ein Surfboard, desto weniger Müll wird anschließend anfallen. Und wenn irgendwann dieser Müll dann doch anfällt, sollte der Großteil des Boards einfach zu entsorgen und zumindest recycelfähig sein.

Dies ist bei einem herkömmlich hergestellten PU Surfboard nicht der Fall, da hier weder das Polyester Harz / Glasfaser-Gemisch, noch der PU Schaumkern recycelt werden kann. Somit trägt leider jeder einzelne von uns der ein normales PU Surfboard kauft, dazu bei das diese giftigen und nicht recycelbaren Materialien auch weiterhin auf den Mülldeponien landen und die Giftmüllberge weiter wachsen lassen. Ein Grund mehr sich spätestens beim nächsten Surfboard für ein Eco Surfboard zu entscheiden.

Herstellung eines Eco Surfboards

Herstellung von Eco Surfboards

Holzboards werden aus Holz hergestellt, ein reines Naturprodukt. Wichtig ist hier zu beachten, dass dieses Holz nachhaltig angebaut und nicht um die halbe Welt geschippert ist. Reine Holzboards sind wunderschön anzusehen und lassen sich als Fishboards oder Minimalibus, Old School Single Fin sehr gut zu surfen. Allerdings stoßen Holzboards in Sachen Surfboardperformance schnell an seine Grenzen. Ein High Performance Shortboard aus Composite Materialien schlägt eine Holzkonstruktion um längen.

Die Composite Eco Surfboards werden mit Blanks aus recycelten Materialien hergestellt und auch das Harz hat mittlerweile einen Bioanteil von 30 - 55 % ohne an Qualität einzubüßen. Wir stehen hier erst am Anfang derEntwicklung und es wird sich hier in den nächsten Jahren noch einiges tun.

Beim Shapen eines EPS Blanks fällt EPS Staub und Abfall an, dieser kann allerdings in den Kreislauf zurückgeführt und daraus neue Blanks hergestellt werden.

Verwendete umweltfreundliche Materialien bei der Herstellung von Eco-Surfboards sind zum Beispiel… recycelte EPS Schaumkerne, Schaumkerne mit Anteil aus der Natur gewonnener Halbzeuge wie Meeresalgen etc. , Kork, Holz, Basalt, Leinen, Hanffasergewebe Brennesgewebe, etc.

 Aber auch hier ist Vorsicht geboten! Ein vermeintliches Eco Surfboard aus Leinengewebe für unter 600€ ist z.B. eher wenig realistisch. Oft sind dieses nur dünne Lagen Leinengewebe die gut aussehen, allerdings nicht der Haltbarkeit und Stbilität des Boards dienen. Möchte man ein Surfboard aus nachhaltigem Leinengewebe herstellen, welches auch die Konstruktion einen Surfboards stütz, kostet hier der qm Leinengewebe in etwa so viel wie ein gutes Carbongewebe.

Fahreigenschaften, Gewicht und Performance

Die Performance Eigenschaften hängen in erster Linie vom Shape des Surfboards ab und wie gut dieses Surfboard zu einem passt. Daher ist eine gute Beratung beim Kauf eines Surfboards das A und O. Die Beste erhälst Du bei deinem lokalen Shaper.

Ein weiterer ausschalggebender Punkt ist das verwendete Material. Da wir keine Eier mit Birnen vergleichen möchten nehmen wir ein Standard PU Board und ein Eco Surfboard mit EPS- ECO Schaumkern und Eco Resin. Gerade Composite Materialien und Epoxy Harze wurde in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt und haben Polyesterharze um längen überholt.

Bessere UV-Beständigkeit und deutlich bessere mechanische Eigenschaften sind nur einige Aspekte um nicht zu technisch zu werden. Daher sind Eco Surfboards qualitativ deutlich hochwertiger, als die nach altem Muster hergestellten Surfbretter, vorrausgesetzt es werden qualitativ hochwertige Produkte verwendet. Da solltest Du deinem Shaper vertrauen.

Gewichtsunterschiede gibt es normalerweise keine. Allerdings hängt dieses wiederum von den verwendeten Materialien ab. Baslatgewebe nimmt z.B. ca. 35% weniger Harz auf als Glasgewebe und ist auch in der Herstellung umweltfreundlicher. Dadurch werden die Boards auch merkbar leichter. Das Gewicht eines Surfboards ist eben absolut abhängig von der Bauweise.

Die Vorteile von Eco Surfboards

In Sachen Performance stehen gut gemachte Eco Surfboards kein bisschen schlechter da, als herkömmlich hergestellte PU Surfboards. Der große Vorteil ist jedoch: Die Boards sind aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt und belasten unsere Umwelt nicht so stark wie herkömmlich hergestsellte Boards.

Ein ganz wichtiger Aspekt beim Kauf eines Surfboards sollte also immer auch die Nachhaltigkeit eines Surfboards sein. Eine gute Verarbeitung und qualitativ hochwertige Materialien lassen ein Surfboard deutlich länger leben und verringern den Müllberg an kaputten weggeworfenen Surfboards auf Dauer enorm.

Unser Fazit:
Warum also weiterhin nicht recycelbare PU Surfboards kaufen und surfen, wenn die neueste Generation an Eco Surfboards den herkömmlichen Surfboards in Nichts nach steht. Nein, sondern viel mehr sogar deutliche Vorteile in Sachen Langlebigkeit, Flex und Ding-Resistenz des Surfboards bieten. Es gibt mittlerweile wirklich keinen triftigen Grund mehr ein herkömmliches giftiges umweltschädliches PU Surfboard zu kaufen!

Die beste Möglichkeit um dein perfektes Eco Surfboard zu finden ist es einen lokalen Shaper zu kontaktieren. Ein Board vom Shaper ist nicht unbedingt teuerer als ein Surfbrett von der Stange und du hast zudem einen Ansprechpartner der genau weiss wovon er spricht. Dort bekommst Du genau das Board was zu dir passt und perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

verschiedene Eco Surfboard Modelle

Wo bekommt man gute Eco Surfboards zu kaufen?

Es gibt bisher leider nur ein paar wenige Surfboard Hersteller und Shaper die sich ausschließlich auf die Herstellung von Eco Surfboards spezialisiert haben und Ihren eigenen umweltfreundlichen Herstellungsprozess mit umweltfreundlichen und nachhaltigen Materialien entwickelt haben. Ein Paar davon findet man z.B. entlang der europäischen Atlantikküste in Frankreich, Nordspanien und mittlerweile auch in Portugal.

Aber auch in Deutschland gibt es einen Shaper der sich bereits intensiv mit dem Thema Eco Surfboards beschäftigt und tolle einzigartige Surfboards aus alternativen umweltfreundlichen Materialien herstellt. Der Steve von Surfganic Surfboards hat sich diesem wichtigen Thema angenommen und hat eine einzigartige Eco Surfboard Range geschaffen mit tollen Modellen und Shapes.

Hier ist wirklich für jeden Surfer etwas passendes dabei. Die High Performance Shortboards sind zum Beispiel 30% leichter als herkömmliche High Performance Surfboards und darüber hinaus deutlich langlebiger und haltbarer. Oder die von Ihm entwickelte Kork Basalt Bausweise. Hier benötigst Du kein umweltschädliches Surfwax mehr!

Der natürliche Grip des Korkdecks und der speziell entwickelten Verarbeitungsweise lassen  dir auch bei radikalen Manövern keine Wünsche offen. Die Dämpfungseigenschaften des Korks und die ausgeklügelte Konstruktion geben diesen Eco Boards einen enormen Flex.

Die Surfganic Eco Surfboards werden in Deutschland selbstverständlich von Hand geshaped und hergestellt, wodurch zusätzlich auch die Transportwege zum Kunden gering gehalten werden können. Darüber hinaus wird auf eine lokale und umweltfreundliche Zulieferung der Produkte geachtet. Die Blanks werden nicht um die halbe Welt geschickt, sondern in unmittelbarer Nähe hergestellt und enthalten sogar bereits 20% recyceltes Material.

Im Surfganic Onlineshop kannst Du allerdings nicht nur die Surfganic Eco Surfboards kaufen, sondern auch eine Vielzahl weiterer umweltfreundlich hergestellter Produkte rund ums Surfen. So findest Du dort z.B.  umweltfreundliche Wetsuits die aus recyceltem Neopren und Baumwolle (für das innere Wärmefutter) hergestellt werden und mittlerweile auch Neoprenanzüge aus Naturalpren, welches aus Naturstoffen wie Yulex hergestellt wird.

Surfganic bietet aber auch eigene umweltfreundliche Surfprodukte, wie Eco Tailpads und Eco Surfleashes etc. an. Die Produktpalette vom Surfbrand Surfganic wird ständig erweitert und nach neuen umweltfreundlicheren Methoden Ausschau gehalten.

// Hier geht‘s zum Onlineshop von Surfganic

Wie gefällt Dir der Artikel?

5
Durchschnitt (8 Bewertungen)

Teile das mit Deinen Buddies